solution[at]runsit.de 0176-342 397 34 runsIT ... and IT runs

Entfernungen mit Geo-Datenbank Deutschland

Vorüberlegung zu einer Geo-Datenbank Deutschland in Access: Wollten Sie schon mal die Berechnung von Entfernungen von z. B. deutschen Städten in eine Datenbank-Anwendung integrieren? Ideen und Anwendungsbeispiele hierfür gibt es viele, hier mal eine von einem unserer Kunden kürzlich: Für eine Versicherung ist es wichtig zu wissen, welche Mitarbeiter nah genug / am nähsten an einem Schadensort eingesetzt werden können. Irgendwo ‚brennt es‘ oder hat es ‚gebrannt‘, jetzt muss der Schaden aufgenommen und abgewickelt werden. Der Kunde möchte schließlich zügig…

Weiter >

MS Access: Laufzeitfehler 40070 beim Umstellen einer DB von 2010 nach 2007

Will man Access-Datenbanken von der Version 2010 / 2013 auf die Version 2007 bringen denkt man nicht unmittelbar an mögliche aufkommende Probleme, da ja in Access 2010 / 2013 das Standarddateiformat für leere Datenbanken unter anderem Access 2007 lautet. Leider ist es aber eine echte Herausforderung, da die Abwärtskompatibilität nur bedingt gegeben ist: Unter backward compatibility sind die Bedingungen einsehbar, im Kern geht es um Funktionen, die in Access 2010 vorhanden sind, aber nicht in 2007. Der dort vorgeschlagene…

Weiter >

Formular in Access geöffnet

Ob ein Formular in einer laufenden Access-Anwendung geöffnet ist? So bekommen man es per VBA heraus: Function IstGeladen(MeinFormular As String) As Boolean Dim I As Integer IstGeladen = False For I = 0 To Forms.Count – 1 If Forms(I).FormName = MeinFormular Then IstGeladen = True Exit Function End If Next I End Function

Weiter >

Prüfen ob eine Tabelle vorhanden ist

So kriegt man per VBA raus, ob eine Tabelle vorhanden ist: Function tableExists(meineTab As String) As Boolean On Error GoTo Fehlerbehandlung Dim tdf As DAO.TableDef Set tdf = CurrentDb.TableDefs(meineTab) tableExists = True Exit Function Fehlerbehandlung: tableExists = False End Function

Weiter >

Anzahl der Dateisperrungen überschritten

Was tun wenn MaxLocksPerFile erhöht werden muss: Ein Weg geht über die Registry Unter HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Jet\4.0\Engines\Jet 4.0 findet sich MaxLocksPerFile, dort kann die Datensatzanzahl erhöht werden, z.B. 500000 oder per Code: Alternativ (z.B. wenn keine Admin-Rechte für regedit vorliegen) kann der Code um folgende Zeilen erweitert werden, wobei die SetOption-Zeile maßgeblich ist: ‚ Set MaxLocksPerFile. DBEngine.SetOption dbMaxLocksPerFile, 500000 ‚ (ca. 9500 ist Standard => vergrößern nach Bedarf)

Weiter >

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.